News & Updates

ZuG20: Vom Main an die Alster gegen den G20 Gipfel.

Join the Train of Rebellion

Die Regierungschefs der G20 versuchen eine Welt zu verwalten, in welcher der Kapitalismus Hunger, Umweltzerstörung, Armut und Kriege produziert. Wir kennen die immer gleichen Rezepte nur zu gut, Hayir! Basta! Não! Nein! No!

Der Protestzug ZuG20 rollt los. Du willst in Hamburg die rote Zone belagern, den Hafen blockieren und dich an den vielfältigen kleinen Aktionen in der Innenstadt einbringen, dann steig ein in den Zug. Bis zu 1000 Leute aus der Schweiz und Deutschland werden dort drinsitzen und nach Hamburg fahren. The Place to be für alle, die die Zeit sprengen wollen. 

Mit Äppler an die Alster! Die Rhein-Main NoG20-Kneipe!

Donnerstag, 11. Mai, ab 20 Uhr (und ab dann jeden zweiten Donnerstag)

Diese Woche im: Ha.!-Ka.! (Frankfurt Bornheim, Nähe U Höhenstraße, Habsburgerallee 21)

Anfang Juli werden wir unsere Stadtviertel in RheinMain für einige Tage verlassen und gemeinsam zum G20-Gipfel nach Hamburg fahren - mit viel Protest und Widerstand im Gepäck! Dort werden wir zusammen mit tausenden Aktivist*innen - aus anderen Städten und Dörfern, aus Europa, aus der ganzen Welt - gegen die alltäglichen Auswirkungen der neoliberalen und autoritären Politik der G20 demonstrieren.

2. regionale Aktionskonferenz in Rhein-Main zum G20 Gipfel am 10. Juni #AK2RM

Von Blockupy Frankfurt nach NoG20 Hamburg

2. regionale Aktionskonferenz in Rhein-Main zum G20 Gipfel am 10. Juni #AK2RM
am 10. Juni 2017, Frankfurt am Main - Open Air vor der EZB (Hafenpark)

Gemeinsam organisieren, gemeinsam nach Hamburg, gemeinsam den Gipfel und und den herrschenden Verhältnissen von Krieg und Ausbeutung eine Absage erteilen. 

Die erste regionale Aktionskonferenz "NoG20 Rhein-Main" am 05.03.2017 war ein voller Erfolg: Mehr als 100 Aktivist_innen kamen zusammen, haben sich kennengelernt, ausgetauscht, die Planungen begonnen und verstetigt.

„Paint it red“

Interview mit Janna und Eric von der [iL*]-Frankfurt zu den Protesten gegen den G20 Gipfel in Hamburg und einer Mobilisierung aus Frankfurt und Rhein/Main.

Frage: Ihr mobilisiert in Frankfurt zu den Proteste nach Hamburg gegen den G20 Gipfel, was plant ihr denn?

Janna: Die Rhein/Main Mobilisierung ist mit einer gut besuchten Aktionskonferenz im mesopotamischen Kulturzentrum der kurdischen Genoss_innen gestartet. Dort sind ganz unterschiedliche Leute zusammen gekommen, Einzelpersonen und organisierte Gruppen. Alle waren sich einig, dass wir gemeinsam aus der RheinMain Region, und natürlich darüber hinaus, zu den G20 Protesten fahren wollen.

Erfolgreicher Startschuss für die NoG20 Mobilisierung im Rhein-Main Gebiet: Über 100 Personen versammeln sich zur Aktionskonferenz im Mesopotamischen Kulturzentrum

NoG20 Rhein-Main - Pressemitteilung Frankfurt, 6. März 2017

Am gestrigen Sonntag (den 5. März 2017) versammelten sich über 100 Menschen zur regionalen NoG20-Aktionskonferenz im Mesopotamischen Kulturzentrum in Frankfurt-Seckbach, um mit den gemeinsamen Vorbereitungen für die Rhein-Main Mobilisierung zu den Aktionen gegen den G20- Gipfel zu beginnen, der im Sommer in Hamburg stattfinden wird.